Fortsetzung der digitalen Ausbildung

Am 11. Juni 2020 konnten wir den mittlerweile dritten digitalen Ausbildungsdienst in unserem „virtuellen Feuerwehrhaus“ durchführen.

Thema während dieses knapp einstündigen Dienstes war die „Löschwasserversorgung“ an der Einsatzstelle. Hierbei ging es z.B. um die Wasserentnahme aus offenen Gewässern, Löschwasserbrunnen und -Behältern sowie dem Rohrleitungsnetz: Was ist zu beachten? Welche Gerätschaften sind notwendig und wie werden diese richtig und sicher unter Berücksichtigung der UVV in den Einsatz gebracht?!

Aufgrund der gemachten Erfahrungen bei den letzten „digitalen Übungsdiensten“ war es nun auch für alle Teilnehmer schon beinahe Routine, ganz bequem von zu Hause aus dem theoretischen Unterricht per Smartphone, Tablet oder PC zu folgen.

Trotz anfänglich etwas erhöhtem Vorbereitungsaufwand ist und bleibt diese Art der Ausbildung ein gutes und derzeit nach wie vor auch das einzige Mittel, um in dieser Zeit überhaupt Feuerwehrdienste durchführen zu können.

Allerdings hoffen auch wir, bald wieder praktische Übungsdienste unter Berücksichtigung aller Hygieneauflagen im und am Feuerwehrhaus durchführen zu können. Jeder „brennt“ darauf, wieder gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden praktische Ausbildung betreiben zu können. Es nur eine Frage der Zeit – etwas Geduld ist also noch nötig…

Kommentare sind geschlossen.