Vermuteter Kabelbrand

Der sogenannte „Löschzug 8“, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Syke, Barrien, Henstedt und Okel wurde am 30.11.2021 gegen 12:15 Uhr mit dem Einsatzstichwort „vermutlicher Kabelbrand“ in die Straße “zum Hachepark“ alarmiert.

Ein Mitarbeiter eines dortigen Drogeriemarktes hatte Brandgeruch wahrgenommen und daraufhin den Notruf abgesetzt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehreinsatzkräfte hatten die Mitarbeiter und die Polizei das betroffene Geschäft bereits geräumt.

Da sowohl von außerhalb, als auch im Geschäft keine Verrauchung feststellbar war, erkundeten der Einsatzleiter und ein Trupp den vermutlichen Brandbereich gemeinsam. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt kein Brand- oder Schmorgeruch mehr feststellbar. Auch der ebenfalls herbeigerufene Energieversorger konnte keine Auffälligkeiten feststellen.

Nach 45 Minuten konnte die Einsatzstelle wieder an die Mitarbeiter übergeben und für Kundschaft freigegeben werden.

Im Einsatz waren ca. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr, nebst Polizei, Rettungsdienst und Energieversorger.

Bericht: Torben Schmidt, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Syke

Einsatzinfo
Einsatzart:Brandeinsatz
Einsatzort:Zum Hachepark, Syke
Alarmierung:am 30.11.2021 um 12:15 Uhr
Fahrzeug(e):GW-L
Einsatzkräfte:8
Einsatzende:gegen 13:00 Uhr

Kommentare sind geschlossen.